Hausnotruf und der Schlaganfall



Erfahren Sie in diesem Artikel, warum ein Hausnotruf bei einem Schlaganfall sinnvoll sein kein und welche Möglichkeiten für eine schnelle Hilfeleistung bestehen.

Anzeichen bei Schlaganfall

Ein Schlaganfall kann sich auf viele Arten äußern. Klassische Anzeichen bei Schlaganfall sind beispielsweise Sehstörungen, Schwindel und Koordinationsprobleme, Taubheitsgefühl, Lähmungen, starke Kopfschmerzen sowie Orientierungslosigkeit und Probleme beim Sprechen und Schreiben. Schnelle Hilfe bei Schlaganfall Patienten ist dann sehr wichtig. Ein Hausnotruf kann ein leichter Weg sein, gerade für alleinlebende Personen, schnell Hilfe anzufordern. Ist beispielsweise wegen einer plötzlich auftretenden Lähmung der Weg zum Telefon beschwerlich oder man findet sich wegen einer Sehstörung so schnell nicht zurecht in der Wohnung, kann das simple Betätigen eines Hausnotruftasters eine sinnvolle Option sein. Gerade Personen, die ein hohes Risiko aufweisen oder schon einmal einen Anfall hatten, sollten dies in Betracht ziehen.

Schnelle Hilfe bei Schlaganfall

Betätigt der Hausnotrufnutzer im Ernstfall den Hausnotrufknopf am portablen Endgerät, wird eine direkte Verbindung zur Zentrale des Anbieters über die Freisprecheinrichtung in der Wohnung hergestellt. Der Mitarbeiter, der den Notruf entgegennimmt, sieht dann neben der Adresse und den Daten der Notfallkontakte des Notrufabsetzenden auch seine Krankheitsgeschichte. Ist schon einmal ein Schlaganfall aufgetreten können auch bereits aufgetretene Schlaganfall Symptome mit angezeigt werden. So kann eine schnelle Evaluation der Notlage durchgeführt werden, die eine schnellere und besser vorqualifizierte Hilfestellung des Hausnotrufdienstes ermöglicht. Zusatzfunktionen, wie Fallsensoren im Boden, können hier eine praktische Ergänzung darstellen. Aber auch einfachere Lösungen können die Sicherheit bereits erhöhen. Gerade für Personen mit einem hohen Risiko kann die Einrichtung einer „Wohlfühlmeldung“ interessant sein. Hierbei wird täglich das Drücken der „OK“-Taste an der Basisstation vereinbart. Bleibt dies aus, kontaktiert der Notrufanbieter den Nutzer und überprüft ob alles in Ordnung ist. Wird nicht geantwortet, kommt ein Mitarbeiter des Hausnotrufdienstes vorbei und schaut nach, ob es dem Nutzer gut geht.

Kosten für ein Hausnotrufgerät

Wenn nach einem Schlaganfall Symptome zurückbleiben, kann oft eine Pflegestufe beantragt werden. Mit der Pflegestufe können dann die Kosten für ein Basis-Hausnotrufsystem von 18,36 € auf Antrag von der Pflegekasse übernommen werden.